Wie lang ist die Chinesische Mauer? Fakten und Hintergründe.

Marko Frei

Updated on:

wie lang ist die chinesische mauer

Die Chinesische Mauer ist zweifellos eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Chinas. Doch wie lang ist die Mauer tatsächlich und welche Hintergründe haben zu ihrer Entstehung geführt?

In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Fakten und Hintergründe zur Länge der Chinesischen Mauer näherbringen. Wir werden Ihnen interessante Informationen über die Gesamtlänge der Mauer sowie ihre verschiedenen Abschnitte liefern. Darüber hinaus werden wir auch die historischen Hintergründe beleuchten und erklären, wozu die Mauer einst erbaut wurde und welche Bedeutung sie in der chinesischen Geschichte hat. Schließlich werden wir uns auch die aktuelle Situation der Mauer ansehen und uns mit ihrem Tourismuswert und den laufenden Erhaltungsbemühungen befassen.

Lesen Sie weiter, um mehr über diese faszinierende Struktur zu erfahren und die Gelegenheit zu haben, einige interessante Fakten über die Chinesische Mauer zu entdecken!

Die Länge der Chinesischen Mauer im Überblick

Die Chinesische Mauer erstreckt sich über eine Strecke von über 21.000 km und ist damit das längste von Menschen gebaute Bauwerk der Welt. Sie durchquert 15 chinesische Provinzen und besteht aus verschiedenen Abschnitten, die in unterschiedlichen Epochen erbaut wurden.

Abschnitt Länge (km)
Die Mauer der Nordlichen Qi-Dynastie 587
Die Mauer der Nördlichen Wei-Dynastie 885

Die Länge der Chinesischen Mauer variiert je nach Quelle und Schätzung. Einige Experten behaupten, dass sie tatsächlich über 30.000 km lang sein könnte, wenn man alle Seitengänge und natürlichen Hindernisse berücksichtigt.

Abschnitte der Chinesischen Mauer

Die Chinesische Mauer besteht aus vielen verschiedenen Abschnitten, die in verschiedenen Epochen erbaut wurden. Einige der bekanntesten Abschnitte sind:

  • Die Große Mauer am Juyong-Pass in Beijing
  • Die Mauer bei Mutianyu, ebenfalls in der Nähe von Beijing
  • Die Mauer am Jiayuguan-Pass in der Provinz Gansu

Die verschiedenen Abschnitte der Mauer sind unterschiedlich gut erhalten. Einige Abschnitte sind in einem sehr schlechten Zustand, während andere gut restauriert wurden und für Touristen geöffnet sind.

Historische Hintergründe der Chinesischen Mauer

Die Geschichte der Chinesischen Mauer reicht bis in das 7. Jahrhundert v. Chr. zurück, als verschiedene chinesische Staaten begannen, ihre Grenzen durch den Bau von Mauern und Türmen zu schützen. Die Idee, eine zusammenhängende Mauer zu errichten, entstand jedoch erst zur Zeit der Qin-Dynastie (221-206 v. Chr.) unter der Herrschaft von Kaiser Qin Shi Huang.

Der Bau der Mauer war ein enormes Unterfangen, das schlussendlich über 2000 Jahre in Anspruch nahm. Die verschiedenen chinesischen Dynastien, die im Laufe der Jahrhunderte an der Mauer arbeiteten, fügten immer wieder neue Abschnitte hinzu und verstärkten bestehende Teile.

Siehe auch  Long Bob Frisuren: Trendige Looks für 2024
Zeitraum Ereignis
221-206 v. Chr. Errichtung der ersten Mauerabschnitte durch die Qin-Dynastie
1368-1644 Ausbau und Verstärkung der Mauer durch die Ming-Dynastie
1950er Jahre Beginn der Restaurierungs- und Erhaltungsarbeiten an der Mauer

Ursprünglich war die Mauer als Verteidigungsanlage gegen feindliche Angriffe aus dem Norden gedacht. Später diente sie auch als Kontrollposten zur Überwachung des Handels, zur Zollkontrolle und zur Überwachung der Grenzübertritte.

Während der Qing-Dynastie (1644-1911) verlor die Mauer jedoch an Bedeutung als Verteidigungsanlage. Sie wurde vernachlässigt und verfiel zusehends. Im 20. Jahrhundert wurde die Mauer schließlich von der chinesischen Regierung als nationales Kulturdenkmal anerkannt und umfangreiche Restaurierungs- und Erhaltungsarbeiten begonnen.

Die Konstruktion der Mauer

Die Chinesische Mauer ist in verschiedenen Abschnitten gebaut worden und besteht aus unterschiedlichen Materialien wie Stein, Ziegel, Lehm und Holz. Einige Abschnitte der Mauer sind bis zu 8 Meter breit und 10 Meter hoch.

Die Mauer ist jedoch nicht kontinuierlich, sondern besteht aus verschiedenen Abschnitten, die durch Tore, Türme und Befestigungsanlagen miteinander verbunden sind. Die bekanntesten Abschnitte der Mauer sind Jiankou, Mutianyu, Jinshanling und Badaling.

Die Bedeutung der Mauer für China

Die Chinesische Mauer ist nicht nur ein bedeutendes architektonisches Meisterwerk, sondern auch ein Symbol für die chinesische Kultur und Geschichte. Sie ist ein Zeugnis der chinesischen Ingenieurskunst und Verteidigungsstrategien vergangener Epochen.

Die Mauer hat auch eine wichtige Rolle im Tourismus und der Wirtschaft des Landes. Jährlich besuchen Tausende von Touristen aus aller Welt die verschiedenen Abschnitte der Mauer und tragen somit zur wirtschaftlichen Entwicklung der Regionen bei, in denen die Mauer steht.

Die Chinesische Mauer heute

Die Chinesische Mauer ist heute eines der bekanntesten Wahrzeichen Chinas und zieht jedes Jahr Millionen von Touristen aus der ganzen Welt an. Die historische Bedeutung der Mauer ist ein wichtiger Grund für ihren erhaltenen Status.

Die Mauer wurde im Laufe der Jahrhunderte von den Elementen und dem Tourismus beschädigt. Schätzungsweise 30% der Mauer sind bereits verschwunden. Aus diesem Grund hat die chinesische Regierung zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um die Mauer zu schützen und zu erhalten, damit zukünftige Generationen sie genießen können.

Die Touristenattraktion

Die Chinesische Mauer ist ein wichtiger Ort im chinesischen Tourismus, wobei viele Abschnitte der Mauer für Besucher geöffnet sind. Der Bereich um Peking ist der bekannteste und am besten zugängliche Teil der Mauer.

Einige der beliebtesten Abschnitte der Mauer sind Badaling, Mutianyu und Jinshanling. Jeder dieser Abschnitte bietet unterschiedliche Erfahrungen und Aussichten. Badaling ist bekannt für seine gut erhaltene Architektur und für seine belebten Aussichtsplattformen. Mutianyu ist bekannt für seine wunderschöne Natur, während Jinshanling für seine weniger überfüllten Straßen und seinen anspruchsvollen Wanderweg bekannt ist.

Siehe auch  Guten Morgen Bilder: Frische Start-Ideen Täglich

Die Konservierungsbemühungen

Die chinesische Regierung setzt sich aktiv für den Schutz der Chinesischen Mauer ein. Es wurde ein nationales Komitee eingerichtet, um sicherzustellen, dass die Mauer korrekt verwaltet und erhalten wird. Im Jahr 1987 wurde die Chinesische Mauer zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt, was die Bemühungen zur Erhaltung der Mauer weiter verstärkte.

Einige der Maßnahmen zur Konservierung der Mauer sind die Reparatur von Schäden, die durch Naturkatastrophen wie Erdbeben und extreme Wetterbedingungen verursacht wurden. Ein weiterer wichtiger Schutzmechanismus ist die Begrenzung der Anzahl von Besuchern auf der Mauer pro Tag. Dies gewährleistet, dass die Mauer nicht durch zu viele Besucher beschädigt wird.

Interessante Fakten über die Chinesische Mauer

Die Chinesische Mauer ist eine der imposantesten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Welt. Hier sind einige faszinierende Fakten über die Mauer, von denen Sie vielleicht noch nichts gewusst haben:

1. Die Chinesische Mauer ist nicht nur eine, sondern eine Kette aus vielen Mauern.

Es ist ein Mythos, dass die Chinesische Mauer eine durchgehende Wand ist. In Wahrheit besteht die Mauer aus einer Reihe von Mauern und Verteidigungsanlagen, die im Laufe der Jahrhunderte von verschiedenen Dynastien erbaut wurden.

2. Die Entstehungsgeschichte der Chinesischen Mauer ist über 2000 Jahre alt.

Der Bau der Mauer begann bereits im 7. Jahrhundert v. Chr. und erstreckte sich über mehrere Dynastien hinweg. Die meisten Abschnitte der Mauer, die heute noch stehen, wurden jedoch während der Ming-Dynastie im 14. Jahrhundert errichtet.

3. Die Chinesische Mauer ist nicht nur in China, sondern auf der ganzen Welt sichtbar.

Die Mauer ist so beeindruckend, dass sie aus dem Weltraum sichtbar ist. Der chinesische Astronaut Yang Liwei berichtete, dass er die Mauer auf seinem Weltraumflug deutlich sehen konnte.

4. Tausende von Menschen starben während des Baus der Chinesischen Mauer.

Die Arbeiter, die den Bau der Mauer durchführten, hatten mit schwierigen Bedingungen und harten Arbeitsbedingungen zu kämpfen, was zu zahlreichen Todesfällen führte.

5. Die Mauer ist ein UNESCO-Weltkulturerbe.

Seit 1987 ist die Chinesische Mauer ein UNESCO-Weltkulturerbe und gilt als „kulturelles Wunderwerk“.

6. Die Chinesische Mauer ist der Traum vieler Touristen.

Jedes Jahr besuchen Millionen von Touristen aus der ganzen Welt die Chinesische Mauer, um diese beeindruckende Sehenswürdigkeit zu erleben. In einigen Abschnitten ist es sogar möglich, auf der Mauer entlang zu wandern.

Siehe auch  Aktivitäten bei Krankschreibung – Was erlaubt?

7. Die Länge der Chinesischen Mauer ist umstritten.

Die genaue Länge der Mauer wird häufig diskutiert. Einige Experten schätzen, dass sie insgesamt über 20.000 Kilometer lang ist, während andere diesen Wert auf etwa 8.800 Kilometer reduzieren.

8. Die Chinesische Mauer hat viele Funktionen erfüllt.

Die Mauer diente in erster Linie als Verteidigungslinie gegen feindliche Angriffe, aber sie wurde auch für Zollkontrollen und die Durchsetzung von Grenzkontrollen genutzt. Außerdem diente sie als Transportweg für Nachrichten und als Verbindung zwischen den Städten und Dörfern entlang der Mauer.

Marko Frei