Wie hoch ist der Eiffelturm? Höhe, Fakten und Geschichte.

Marko Frei

Updated on:

wie hoch ist der eiffelturm

Der Eiffelturm ist zweifellos eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Welt und ein Symbol für Paris. Doch wie hoch ist der Eiffelturm eigentlich?

Die Gesamthöhe des Turms beträgt 324 Meter, einschließlich der Antenne an der Spitze. Bei seiner Fertigstellung im Jahr 1889 war der Eiffelturm das höchste Gebäude der Welt. Heute ist er zwar nicht mehr das höchste Gebäude, aber immer noch ein beeindruckendes architektonisches Meisterwerk.

Die Höhe des Eiffelturms

Der Eiffelturm ist weltweit bekannt für seine imposante Höhe, aber wie hoch ist er eigentlich? Der Eiffelturm hat eine Gesamthöhe von 324 Metern, wenn man die Antenne am obersten Punkt mit einberechnet. Ohne diese Antenne ist er immer noch stolze 300 Meter hoch.

Über die Jahre hat sich die Höhe des Eiffelturms leicht verändert. Ursprünglich war er bei seiner Fertigstellung im Jahr 1889 312 Meter hoch. Im Jahr 1957 wurde eine Antenne auf der Spitze des Turms angebracht, um die Fernsehsignale in Paris zu verbessern. Diese Antenne ist 24 Meter hoch und bringt die Gesamthöhe des Turms auf seine heutige Höhe von 324 Metern.

Interessante Fakten über den Eiffelturm

Der Eiffelturm ist zweifellos eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Welt und ein Wahrzeichen von Paris. Hier sind einige faszinierende Fakten, die Sie möglicherweise noch nicht über diesen berühmten Turm wussten:

  • Der Eiffelturm wurde im Jahr 1889 anlässlich der Weltausstellung errichtet und sollte eigentlich nur für 20 Jahre stehen bleiben.
  • Während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg wurde der Eiffelturm von den Franzosen sabotiert, um zu verhindern, dass er von den Nazis als Funkturm genutzt wird.
  • Während des Baus wurden mehr als 18.000 Teile verwendet und etwa 2,5 Millionen Nieten eingesetzt.
  • Der Eiffelturm wiegt etwa 10.100 Tonnen.
  • Die Spitze des Turms schwankt bei Wind um bis zu 15 Zentimeter.
  • Im Laufe der Jahre hat der Eiffelturm viele Veränderungen durchgemacht, darunter den Anbau von Antennen und das Hinzufügen von Aufzügen und Treppen.

Ein Besuch auf dem Eiffelturm ist ein unvergessliches Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Obwohl es oft überlaufen ist, lohnt es sich, den Aufstieg zu wagen und die atemberaubende Aussicht auf Paris zu genießen.

Die Geschichte des Eiffelturms

Der Eiffelturm wurde 1889 von dem französischen Ingenieur Gustave Eiffel erbaut und ist seitdem eines der bekanntesten Wahrzeichen der Welt. Eiffel hatte ursprünglich geplant, den Turm als vorübergehende Struktur für die Weltausstellung zu errichten, aber der massive Erfolg und die Beliebtheit des Turms führten dazu, dass er als permanente Struktur erhalten blieb.

Während des Zweiten Weltkriegs wurden die Aufzüge des Turms zerstört, um zu verhindern, dass die deutschen Truppen den Turm als Aussichtspunkt nutzen konnten. Später jedoch wurden sie wiederhergestellt und verbessert.

Siehe auch  Wie viele Monde hat der Jupiter? Galileische Monde und mehr.

Die Entstehung des Eiffelturms

Die Idee für den Eiffelturm entstand im Rahmen der Vorbereitungen für die Weltausstellung von 1889, die den 100. Jahrestag der Französischen Revolution feierte. Ein Wettbewerb wurde ausgeschrieben, um das Design für ein Denkmal zu finden, das das Ereignis würdig repräsentieren würde.

Gustave Eiffel, der zu dieser Zeit ein bekannter Ingenieur war, schlug vor, einen Turm aus Schmiedeeisen zu errichten, der höher als alles andere Gebäude der Welt sein würde. Sein Design gewann den Wettbewerb und der Bau des Turms begann im Januar 1887.

Die Konstruktion des Eiffelturms

Der Turm wurde aus 18.000 einzelnen Schmiedeeisenteilen zusammengebaut, die mit über 2,5 Millionen Nieten verbunden waren. Die meisten Teile wurden im Werk vorgefertigt und dann zum Bauplatz transportiert. Die Montage vor Ort dauerte etwa zwei Jahre.

Der Eiffelturm ist 324 Meter hoch und besteht aus vier Plattformen. Die erste und zweite Plattform können von Besuchern besichtigt werden und bieten einen atemberaubenden Blick auf Paris. Die dritte Plattform ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich und wird hauptsächlich für wissenschaftliche Forschung und Radiosendungen genutzt. Die vierte Plattform befindet sich an der Spitze des Turms und kann nur von Eiffel selbst besucht werden.

Die Bedeutung des Eiffelturms heute

Der Eiffelturm hat im Laufe der Zeit viele unterschiedliche Funktionen erfüllt, von der wissenschaftlichen Forschung bis hin zur Werbung und als touristische Attraktion. Heute ist er vor allem ein Symbol für Paris und ein wichtiger Teil der französischen Kultur und Identität. Der Turm ist auch ein beliebtes Ziel für Touristen aus der ganzen Welt und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadt Paris.

Bau und Konstruktion des Eiffelturms

Der Eiffelturm ist nicht nur für seine beeindruckende Größe, sondern auch für seine einzigartige Konstruktion bekannt. Der Turm wurde zwischen 1887 und 1889 von dem französischen Ingenieur Gustave Eiffel erbaut und ist eines der bekanntesten architektonischen Wahrzeichen der Welt.

Einer der Gründe, warum der Eiffelturm so besonders ist, ist seine einzigartige Konstruktion. Der Turm besteht aus 18.038 Gusseisenverbindungen und 2,5 Millionen Nieten, die zusammengebaut wurden, um eine Struktur zu schaffen, die fast 300 Meter hoch ist. Die Gesamtdauer des Baus betrug 2 Jahre, 2 Monate und 5 Tage.

Die Konstruktion des Turms war zu seiner Zeit revolutionär, da er mit einem Gitterwerk aus Stahl gebaut wurde, das leicht, aber dennoch stark genug war, um die immensen Kräfte zu tragen, die auf den Turm wirken. In der Tat war der Eiffelturm bei seiner Fertigstellung das höchste Bauwerk der Welt und blieb bis 1930 in dieser Position.

Die Aufzüge des Eiffelturms

Ein weiteres technisches Meisterwerk im Eiffelturm sind seine Aufzüge. Als der Turm gebaut wurde, gab es keine passenden Aufzüge, um so eine Höhe zu erreichen. Gustave Eiffel beauftragte daher eine spezialisierte Firma mit der Entwicklung eines leistungsstarken Aufzugsystems.

Siehe auch  Wie viel Millionen sind eine Milliarde? Antwort auf eine häufige Frage

Die Aufzüge des Eiffelturms sind heute noch bemerkenswert. Es gibt insgesamt fünf Aufzüge, von denen jeder mit einer einzigartigen Technologie ausgestattet ist. Der älteste Aufzug ist der westliche Aufzug, der noch original ist und seit 1899 in Betrieb ist. Die moderneren Aufzüge wurden im Laufe der Jahre hinzugefügt, um den Besucherstrom zu bewältigen.

Der Eiffelturm als Touristenattraktion

Der Eiffelturm ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen der Welt, mit über sieben Millionen Besuchern pro Jahr. Für viele Menschen ist der Eiffelturm ein Symbol für ihre Reise nach Paris und ein unvergessliches Erlebnis.

Die Aussichtsplattformen auf verschiedenen Ebenen des Turms bieten spektakuläre Ausblicke auf die Stadt, einschließlich der berühmten Sehenswürdigkeiten wie dem Louvre, Notre-Dame und dem Arc de Triomphe. Der Aufstieg zum Gipfel des Eiffelturms ist eine der aufregendsten Aktivitäten in Paris.

Attraktionen und Aktivitäten im Eiffelturm

Auf jeder Ebene des Eiffelturms gibt es zahlreiche Attraktionen und Aktivitäten für Besucher, darunter Restaurants, Cafés und Souvenirläden.

Auf der ersten Etage gibt es ein Kino, das einen Kurzfilm über die Geschichte des Eiffelturms zeigt, sowie ein interaktives Museum, das die Konstruktion des Turms und seine Rolle in der französischen Geschichte präsentiert. Für Abenteuerlustige gibt es auch eine Rutsche, die von der ersten zur zweiten Etage führt.

Auf der zweiten Etage gibt es eine Aussichtsplattform mit Panoramablick auf die Stadt sowie das Restaurant Le Jules Verne, das von dem berühmten Koch Alain Ducasse geleitet wird und eine exquisite französische Küche serviert.

Die dritte Ebene ist der Gipfel des Eiffelturms und bietet einen atemberaubenden Blick auf Paris. Zusätzlich gibt es hier ein Museum, in dem die Besucher mehr über die Geschichte des Turms erfahren können.

Es gibt auch spezielle Veranstaltungen und Aktivitäten, die im Eiffelturm organisiert werden, wie beispielsweise ein Champagnerempfang und ein Abendessen im Restaurant am Gipfel des Turms oder ein Picknick auf der Grünfläche am Fuße des Turms.

Der Eiffelturm als Wahrzeichen von Paris

Der Eiffelturm gilt nicht nur als Symbol für die Stadt Paris, sondern auch für ganz Frankreich. Seit seiner Fertigstellung im Jahr 1889 hat er sich zu einem der bekanntesten Wahrzeichen der Welt entwickelt. Seine charakteristische Form und seine einzigartige Geschichte haben dazu beigetragen, dass der Eiffelturm zu einem unverwechselbaren Symbol geworden ist, das mit der französischen Kultur und Identität in Verbindung steht.

Die Bedeutung des Eiffelturms für Paris

Der Eiffelturm ist für Paris von großer Bedeutung. Er steht im Herzen der Stadt und ist ein wichtiger Teil ihrer Kultur und Geschichte. Der Turm dient nicht nur als touristisches Highlight, sondern auch als Symbol für die Stadt als Ganzes.

Siehe auch  Wie lange ist eine Überweisung gültig? » Alles, was Sie wissen müssen

Der Bau des Eiffelturms war ein Statement für die Modernität und Innovationskraft der Stadt. Er wurde ursprünglich als temporäres Bauwerk für die Weltausstellung im Jahr 1889 errichtet, aber er blieb als dauerhaftes Wahrzeichen erhalten und wurde zu einem wichtigen Symbol für die Stadt.

Die Rolle des Eiffelturms in der heutigen Kultur von Paris

Heute ist der Eiffelturm ein wichtiger Teil der Kultur und Identität von Paris. Er ist ein beliebtes Reiseziel für Touristen aus aller Welt und ein wichtiger Teil des französischen Erbes. Der Turm wird oft in Filmen und anderen Medien verwendet, um Paris zu repräsentieren.

Der Eiffelturm ist auch ein wichtiger Teil der französischen Identität. Er symbolisiert die Innovationskraft und den Pioniergeist Frankreichs und ist ein wichtiger Teil der nationalen Kultur. Seine Bedeutung geht weit über die Stadtgrenzen von Paris hinaus und macht ihn zu einem der bekanntesten und beliebtesten Wahrzeichen der Welt.

Marko Frei